Gebühren

Umsatzsteuersatz 19%

Der Umsatzsteuersatz von 16% wurde mit Wirkung zum 01.01.2007 auf 19% erhöht. Erhebliche Konsequenzen hat das auch für die von uns zu erbringenden Leistungen im Rahmen von Aufträgen aus der Zeit vor dem 01.01.2007.

 

Denn für die Anwendung des erhöhten Satzes von 19% Umsatzsteuer ist nicht der Zeitpunkt der Auftragserteilung und auch nicht der Zeitpunkt der Rechnungsstellung, sondern der Zeitpunkt der vollständigen Leistungserbringung durch unsere Kanzlei ausschlaggebend.

 

Eine vollständige Leistung liegt dann vor, wenn die Bearbeitung der Angelegenheit beendet ist.

 

Das kann in Extremfällen sogar bedeuten, daß gerichtliche Klageverfahren, die bereits mehrere Jahre andauern und erst nach dem 01.01.2007 beendet werden, mit dem erhöhten Satz nachzuversteuern sind.