Betrug mit Werbeanzeigen

Werbung mit der "Polizei"

Auch der gute Ruf der Polizei wird von dubiosen Anzeigenblättern ausgenutzt, um sich einen Anstrich von Seriosität und der angebotenen Werbung einen pseudocaritativen Charakter zu verleihen.

Leider ist weder der Name "Polizei" oder "Bundespolizei" noch das Logo "Der Polizeistern" gesetzlich geschützt.

Dubiose Anzeigenverlage nutzen dies in Verbindung mit der "Faxmasche", vor allem aber auch der "Masche mit dem guten Zweck" immer wieder gezielt aus, um Anzeigenverträge zu aquirieren.

Prüfen Sie entsprechende Angebote immer sorgfältig und lassen Sie sich nie unter Zeitdruck setzen!

Weitere ausführliche Hintergrundinformationen zu diesem Thema finden Sie auf den in der Seitenleiste genannten Internetseiten.

(wdc)