Menü
header-image

Rechtsgebiete/Coronavirus Covid-19/LfA Corona-Hilfen

Coronavirus (SarsCoV-2) Covid-19

LfA Fördermittel (Kredite, Stundungen und Bürgschaften)

Fördermittel durch die LfA Förderbank Bayern für Unternehmen in Bayern

Die LfA hilft Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise mit Krediten und Risikoübernahmen.

Wenn Sie einen Kredit, eine Haftungs­freistellung oder Bürgschaft der LfA nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausbank (Bank oder Sparkasse). Die LfA bearbeitet keine Direktanträge. Die Beantragung und Auszahlung von LfA-Krediten erfolgt bei der Hausbank.

Corona-Schutzschirm-Kredit

Der Corona-Schutzschirm-Kredit mit obligatorischer 90-prozentiger Haftungs­freistellung wird zur Unterstützung der bayerischen Wirtschaft bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise ausgereicht.

Wer ist antragsberechtigt?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit einem Jahresumsatz (Konzernumsatz) bis einschließlich 500 Millionen Euro
  • Angehörige der Freien Berufe
  • Unternehmen, die zum 31.12.2019 nicht in Schwierigkeiten nach EU-Definition waren

Was wird finanziert?

Investitionen und Betriebsmittel

Wie hoch sind Darlehensmindest- und -höchstbetrag?

10.000 Euro bis 10 Millionen Euro

Wer übernimmt das Kreditausfallrisiko?

Die LfA übernimmt 90% und die Hausbank 10% des Kreditausfallrisikos (90 prozentige Haftungsfreistellung)

Wie läuft das Verfahren?

  • Das Unternehmen beantragt den Kredit bei seiner Hausbank. Diese führt die Risikoprüfung durch.
  • Bis zu einem LfA-Kreditrisiko von 500.000 Euro gilt ein vereinfachtes Beantragungs- und Bearbeitungsverfahren, die LfA verzichtet auf eine eigene Risikoprüfung.
  • Der Kreditantrag wird von der LfA geprüft, zugesagt und über die Hausbank ausgezahlt.

Wo beantrage ich den Kredit?

Bei Ihrer Hausbank.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten

Für langfristige Konsolidierung und Umschuldung stehen der Universalkredit und der Akutkredit der LfA zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Corona-Schutzschirm-Kredit

Bürgschaften

  • Antragsberechtigt: Mittelständische gewerbliche Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe.
  • Bürgschaften der LfA können grundsätzlich auch für Betriebsmittel beantragt werden.
  • Der maximale Bürgschaftssatz wird – für Betriebsmittel-, Rettungs- und Umstrukturierungsbürgschaften sowie bei Konsolidierungsdarlehen – auf einheitlich 90 Prozent des Kreditbetrages angehoben.
  • Bei Bürgschaften der LfA bis 500.000 Euro gilt auch das vereinfachte Beantragungs- und Bearbeitungsverfahren wie bei Haftungsfreistellungen bis 500.000 Euro.
  • Bürgschaften der LfA werden bis zu einem Betrag von 30 Millionen Euro übernommen. Darüber hinaus sind auch Staatsbürgschaften möglich.
  • Für Handwerk, Handel, Hotels und Gaststätten sowie Gartenbaubetriebe stehen Bürgschaften der Bürgschaftsbank Bayern GmbH zur Verfügung.
  • Auf eine persönliche Mithaftung kann verzichtet werden, soweit in diese nicht problemlos eingewilligt werden kann.
  • Beantragung: Bei Ihrer Hausbank

Weitere Informationen

Tilgungssaussetzung und Stundung bei bestehenden Krediten

  • Für bestehende LfA-Programmdarlehen bietet die LfA eine einfache und schnelle Möglichkeit einer Tilgungsaussetzung für bis zu vier Raten an.
  • Beantragung: Bei Ihrer Hausbank

Weitere Informationen

Zur Beantragung der LfA-Förderkredite und Risikoübernahmen wenden Sie sich bitte an Ihre Hausbank (Bank oder Sparkasse).

 

LfA-Förderberatung

Webseite LfA Förderbank Bayern-Coronavirus

Telefon 089 / 21 24 -10 00

E-Mail info(at)lfa(dot)de

Öffnungszeiten Montag - Donnerstag 8 bis 18 Uhr Freitag 8 bis 15 Uhr

 

Aufgrund des hohen Anfrageaufkommens kann es zu Wartezeiten kommen.