Menü
header-image

Rechtsgebiete/Kitesurfen/Kurzmeldungen

Kitesurfen

Kitesurfen

Kites und Versicherungspflicht

Kites und Versicherungspflicht

Aktuell scheinen viele Versicherungen ihre Haftpflichtbdingungen zu ändern oder bereits geändert zu haben. Dabei wird die Haftung für Schäden in den AHB und BHB einerseits ausgeschlossen soweit eine gesetzliche Versicherungspflicht für Luftfahrzeuge besteht. Andererseits und parallel dazu wird Versicherungsnehmern auf Anfrage bestätigt, dass das Kitesurfen versichert sei, da Kites nicht als Luftfahrzeuge anzusehen seien.

 

Bezug nehmen die Versicherungen dabei auf eine rechtliche Stellungnahme des Referats Luftrecht aus dem Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung aus dem Jahr 2009 nach der Kitesurfdrachen keine Luftfahrzeuge sind und damit Kitesurfen nicht einer Versicherungspflicht nach dem LuftVG unterliegt.

 

Unabhängig davon, ob Kites nun Luftfahrzeuge nach dem LuftVG und damit versicherungsplichtig sind, was zumindest umstritten ist und nicht nur ich so sehe, kann man sicherlich eine unbestreitbare Tatsache feststellen.

 

Nämlich, dass es derzeit nicht verbindlich und abschliessend geklärt ist, ob Kites versicherungspflichtig sind oder nicht. Das Bundesministerium kann dazu zwar eine Meinung haben, eine verbindliche Feststellung stellt das aber nicht dar.

 

Im Fall des Falles wird diese Frage daher von einem Gericht entschieden werden und wie diese Entscheidung aussehen wird, ist derzeit nicht sicher vorherzusagen.

 

Das wiederum bedeutet, dass irgendwer irgendwann einen richtig heftigen Schaden verursachen wird und dann und erst dann wird verbindlich entschieden werden, ob er auch haftpflichtversichert ist.

 

Und genau das ist der Punkt, um den es mir in meinen Beiträgen geht. Mir geht es dabei nicht darum, ob ich mit meiner Meinung zur Versicherungspflicht recht oder unrecht habe. Mir geht es darum, dass da draussen irgendein Kiter die Streitfrage ausbaden wird, ob Kites versicherungspflichtig sind oder nicht. Und das traurige dabei ist, wenn ich recht behalten sollte, dass dieser Mensch gerade zur Abdeckung eines solchen Schadens eine Versicherung abgeschlossen hatte.