Datenschutzrecht - Entscheidungen

Entscheidungssammlung zum Datenschutzrecht

Beschluss VGH München vom 26.09.2018

Gericht:VGH München
Datum:26.09.2018
Aktenzeichen:5 CS 18.1557
Art der Entscheidung:Beschluss
Kontext:Unzulässige Datenübermittlung an Dritte zu Werbezwecken
Leitsätze:

1. Die Übermittlung gehashter eMail-Adressen an ein Werbenetzwerk (soziales Netzwerk) zur Durchführung zielgerichteter Werbung (Custom Audience) erfolgt nicht im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung, wenn der Datenempfänger einen eigenen Entscheidungs- und Ermessensspielraum bei der Ermittlung des zu bewerbenden Kundenkreises hat.

2. Dem prinzipiell berechtigten Werbe-Interesse eines Unternehmens stehen bei der Weitergabe einer eMail-Adresse an ein Werbenetzwerk (soziales Netzwerk) die überwiegenden, schutzwürdigen Interessen der Betroffenen gegenüber, die insbesondere nicht damit rechnen, dass ihre im Rahmen eines Bestellvorgangs bei dem Unternehmen angegebene eMail-Adresse an einen Dritten übermittelt wird.

Quelle:Bayern.Recht - Bayerische Staatskanzlei K & R 2018, 810 BeckRS 2018, 25018
Volltext:
Rechtsgebiet:
Vorinstanz:VG Bayreuth, Beschluss vom 08.05.2018 – B 1 S 18.105
Rechtsmittelinstanz:
Zurück zur Übersicht